Grußwort der AHV-Vorsitzenden

Der AHV – eine überholte Institution?

Diese Frage kann direkt und ohne jede Umschweife mit einem „Nein“ beantwortet werden!
Auch wenn der Alt-Herren-Verband in diesem Festjahr seinen 95. Geburtstag feiert, gehört er noch lange nicht zum Alten Eisen und hat für den GRC und seine Mitglieder nach wie vor eine große Bedeutung. Denn für den AHV ist nicht das Alter seiner Mitglieder entscheidend, sondern die Unterstützung, die er dem GRC bieten kann. Dabei schließt der Alt-Herren-Verband natürlich schon seit langem auch die Damen mit ein. Der Name des AHV entspringt lediglich der Zeit, in der das EMA noch eine reine Jungenschule war.
Werfen wir nun einen Blick auf die Unterstützerqualitäten unseres Vereins. So stellt er durch seinen offiziellen Charakter als eingetragener Verein eine wichtige Stütze des GRCs dar. Insbesondere wenn es um rechtliche Angelegenheiten geht, z.B. Versicherungen, öffentliche Förderungen, etc. Neben diesen eher formellen Aspekten stehen dem GRC die aktiven Alten Herren und Damen jeder Zeit mit Rat und Tat zur Seite. Besonders die jungen Mitglieder des AHVs können bei Bootstransporten, Wanderfahrten oder Festen helfen, so auch bei der 100 Jahrfeier. Dabei sind die Älteren nicht zu vergessen, die durch Ihre Beiträge dem AHV einen finanziellen Spielraum bieten, um dem GRC bei größeren Reparaturen und Anschaffungen unter die Arme zu greifen. Zu guter Letzt sorgt der AHV für eine gewisse Stetigkeit. Geht bei den meist jährlich wechselnden Vorständen schon mal die ein oder andere wichtige Information verloren, ist der AHV oft noch im Bilde. Außerdem bietet er seinen eigenen Mitgliedern die Möglichkeit, nach der Schule weiterhin eine Verbindung zum GRC zu halten – auch, um sich für das hier wahrgenommene Angebot zu revanchieren.
Doch was alles schätzen wir eigentlich an unserem Schülerverein? Der GRC bietet den Schülern die Möglichkeit diverse Softskills auszuprägen, die die Schule im Unterricht so nicht vermitteln kann. Schon seit 100 Jahren wird der GRC von Schülern erfolgreich in Eigenregie geleitet. Das ist der Beweis dafür, dass es nur richtig sein kann, Schülern in einem gewissen Rahmen freie Hand zu lassen. Auch wenn dieser Rahmen durch Protektoren und Direktor abgegrenzt wird, spielen diese Personen im aktiven Vereinsleben eher eine nebensächliche Rolle. Das Vereinsleben ist durch das Miteinander von Jugendlichen mit unterschiedlichen Interessen, aus verschiedenen Klassen, Stufen und Altersgruppen geprägt. Charakteristika dieses Miteinanders sind ein starker Zusammenhalt, freundschaftlicher Umgang und gemeinsames, zielorientiertes Handeln. Dies zeigt sich auch in den sportlichen Qualitäten des GRCs. So erreicht der eigentlich nicht auf Leistungssport ausgelegte Verein immer wieder sehr gute Platzierungen bei Regatten. Die jährlichen Kilometerleistungen sind ebenfalls beachtlich. Im Übrigen freut es uns sehr, dass der GRC nach wie vor den Schulsport des EMAs bereichert.

Wir wünschen, dass noch viele Generationen von Anfängern sich für den GRC begeistern, viele Schüler den GRC schätzen lernen und viele AHs zufrieden auf ihre Zeit im GRC zurückschauen werden. Auch wir erinnern uns mit viel Freude an unsere aktive Zeit im GRC und blicken zuversichtlich in die Zukunft. Der GRC wird noch vielen Generationen von EMAnern das Gemeinschaftserlebnis Schülerverein bieten.
Herzlichen Glückwunsch GRC!
Wir gratulieren dir ganz herzlich zum 100. Jubiläum!

Daniel Naumann		Stefan Kleeschulte
1. Vorsitzender	        2. Vorsitzender